Am Abend eh ich schlafen geh
Aus: Louis Pinck, Verklingende Weisen I (1926)

Video: Lichtbildner Dieter Röseler


Am Abend eh ich schlafen geh

Am Abend, eh’ ich schlafen geh,
Muß ich zu meiner Herzliebsten gehn,
“Wer geht ums Haus, wer klopft da an,
Der mich so leise wecken kann.”

„Frag doch nicht lang, wer mag da sein,
Es ist der Herzallerliebste dein.“
“Ich steh nicht auf, laß dich nicht ein,
Du könnst heut’ Nacht mein Unglück sein.”

„Wenn alle Wasser Wein sollen sein
Und jeder Berg ein Karfunkelstein,
Und ich sollt Herr darüber sein,
Sollst du, mein Schatz, noch viel lieber sein.

Und wenn der Himmel Papier wär
Und jeder Stern ein Schreiber wär
Und jeder Schreiber hätt sieben Händ’,
So schrieben sie doch meiner Liebe kein End.“